Hilfen für den Todesfall

Kurze Checkliste

  • Arzt benachrichtigen (Todesbescheinigung = Totenschein).
  • Angehörige umgehend informieren, ihnen ermöglichen, sich vom Verstorbenen in vertrauter Umgebung zu verabschieden
  • Aussegnung vom Pfarrer / von der Pfarrerin erfragen, falls gewünscht.
  • Sterbeurkunde beim Standesamt beantragen (am besten in mehrfacher Ausfertigung), spätestens am darauf folgenden Tag (mit Personalausweis des Verstorbenen, Totenschein, Geburtsurkunde, Stammbuch/Heiratsurkunde, bei Geschiedenen Scheidungsurteil).
  • Halten Sie weitere Unterlagen bereit: Rentenanpassungsmitteilung, Mitgliedskarte der Krankenkasse, Versicherungspolicen, Testament, Vollmachten für den Todesfall, Grabdokumente …
  • Bestattungsinstitut aufsuchen, das viele der nachfolgenden Dinge für Sie in Ihrem Auftrag regeln kann. Entscheiden Sie jedoch dabei:
    - Was soll der Bestatter für mich erledigen (Leistungsumfang festlegen, Preise vergleichen)?
    - Was möchte ich wesentlich mitbestimmen, beeinflussen (z.B. Auswahl der Grabart, Gestaltung der Trauerfeier)?
    - Was mache ich selbst (z.B. Floristik bestellen, Sarg schmücken, formelle Dinge)?
  • Bestattungsvorsorgevertrag? Falls ja, entsprechendes Unternehmen umgehend informieren.
  • Bestattungsart festlegen: Erd- oder Feuerbestattung?
  • Sarg, Urne auswählen.
  • Friedhof, Grab auswählen, wenn noch keine Grabstätte vorhanden, Beratung durch die Friedhofsverwaltung in Anspruch nehmen!
  • Überführung in eine gekühlte Leichenhalle (innerhalb von 24 - 36 Stunden).
  • Bestattungstermin abklären.
  • Trauerfeier und Bestattung vorbereiten, sich auf das Gespräch mit Pfarrer oder Trauerredner vorbereiten.
  • Trauerbriefe, Anzeigen verfassen.
  • Testament: wenn vorhanden, Nachlassgericht umgehend vorlegen oder zusenden. Erbschein beantragen, wenn kein Testament vorhanden.
  • Blumen und Kränze bestellen (Blumenläden am Friedhof sind meist gut darauf vorbereitet).
  • Raue (Trauerkaffee) in einem Restaurant oder im Gemeindehaus, Termin rechtzeitig reservieren.
  • Versicherungen, Verträge, Konten (Fristen beachten): Lebens-, Unfall-, Krankenversicherung benachrichtigen, Hinterbliebenenrente beantragen, Verträge kündigen, Konten auflösen, Mitgliedschaften kündigen, ggf. Mietvertrag.
  • Hier können Sie die Liste zum Ausdrucken herunterladen.